Menu
K
K

Presse - Details

 

Omicron ordnet Eigentumsverhältnisse neu

"Vorarlberger Nachrichten" vom 27.11.2014

Die Omicron Privatstiftung hält zukünftig alle Unternehmensanteile - Hansjörg Stadelmann ist Stiftungsvorsitzender.

Bei der Omicron electronics GmbH mit Hauptsitz in Klaus kommt es zu einer Neuordnung der Eigentumsverhältnisse. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, halte zukünftig die neu gegründete Omicron Privatstiftung mit Sitz in Feldkirch sämtliche Anteile an dem Unternehmen. Omicron ist auf die Entwicklung und den Vertrieb von Prüf- und Diagnoselösungen für die elektrische Energieversorgung spezialisiert.

Bislang befand sich die Omicron electronics GmbH zur Gänze im Besitz der Omicron Holding GmbH in Wien, die wiederum jeweils zu 50 Prozent Daniel Aberer (Jg. 1982) und Lukas Aberer (Jg. 1987) gehörte. Zukünftig halte nunmehr die Stiftung die Anteile von Daniel und Lukas Aberer an der Omicron Holding GmbH. In den Stiftungsvorstand berufen worden sei neben den beiden genannten Personen auch Hansjörg Stadelmann als Stiftungsvorsitzender.

Dieser Schritt zur Neuordnung der Eigentumsverhältnisse wurde damit begründet, dass man so einen "stabilen Rahmen für den langfristigen Erfolg" bekomme. Der Stiftungszweck definiere die Kernelemente der Unternehmenskultur und bestimme, dass Gewinne im Unternehmen reinvestiert werden. Schon bisher habe man versucht, eine Vertrauenskultur zu leben und die Gewinne zu reinvestieren. "Diese Ziele sind jetzt in der Omicron Stiftung festgeschrieben und geben unseren Weg klar vor", so Geschäftsführer Manfred Strauß.

Omicron beschäftigt weltweit mehr als 600 Mitarbeiter und erzielte 2013 einen Umsatz von 107 Millionen Euro. Die Exportquote beläuft sich auf 98 Prozent, beliefert werden Kunden in mehr als 140 Ländern. Der Stammsitz ist in Klaus, insgesamt gibt es weltweit 20 Standorte. (wpa/ gübi)

 

zurück